Schneereiche Tage im Zillertal

IMG 1799

Fünf Tage lang Schneefall begleitete die Jugendgruppe der ASV Skiabteilung auf ihrer Fahrt ins Zillertal. Ihre Unterkunft lag ideal auf 1150 Meter Höhe direkt neben der Piste des Skigebiets Hochzillertal in Kaltenbach. Bevor sie jedoch dort ankamen, mussten die zehn bis 14-jährigen Kids eine schwarze Abfahrt, vollgepackt mit Rucksack und Schlafsack bewältigen. Die neun Kinder und vier Betreuer trotzen der Kälte und den stürmischen Winden und erlebten intensive Tage im Schnee. Die äußeren Bedingungen forderten ihnen dabei alles ab. Durch den anhaltenden Schneefall gab es sogar auf der Piste regelmäßig Tiefschnee, was zu einigen Stürzen aber auch viel Spaß sorgte. Unter Anleitung der Übungsleiter konnten die Kinder ihre Ski- und Snowboardtechnik verbessern. Im Gegensatz zu der Kälte draußen, ging es in der Hütte heiß her bei Spielen wie Hupfentupfen und Mäxchen was die Gemeinschaft förderte. Bevor am fünften Tag dann die Heimreise angetreten werden konnte, musste die Gruppe erstmals ihre Fahrzeuge von den Schneemassen befreien. Letzlich kamen alle wieder gesund und glücklich nach Hause und freuen sich nun auf die weiteren Fahrten der Skiabteilung nach Hinterstoder und Kühtai.

Saisoneröffnungsfahrt 2018

IMG 1799

Turbulent ging es zu, bei der schon zur Tradition gewordenen Auftaktfahrt nach Obertauern von der ASV Skiabteilung. Übernachtet wurde im 3-Sternegasthof Stegerbräu in Radstadt, von wo aus es am Samstagmorgen noch die Passstraße hinauf ins 1600hm gelegene Skigebiet zu bewältigen gab. Entgegen der Wetterprognose, die Sonne pur vorher sagte, schneite es in der Nacht was eine zeitweilige Sperrung der Straße verursachte und die Straße nur mit Schneeketten fahrbar war. Mit etwas Verzögerung kamen deswegen die 63 Teilnehmer zu den Liften, wurden aber dafür mit ordentlichem Pulverschnee belohnt. Nach einem anstrengenden Ski- und Snowboardtag konnte man sich in der Sauna entspannen und sich später ins kräftezehrende Nachtleben begeben. Aber auch für Familien, für die die Fahrt vergünstigt angeboten wurde, war die Fahrt optimal und so konnten am Sonntagabend alle auf ein tolles Wochenende zurückblicken und freuen sich nun auf die weiteren Fahrten, wie die Fahrt nach Hinterstoder.

.

ASV Skiabteilung startet in den Winter mit neuer Fahrt

IMG 1799Der Winter ist für die ASV Skiabteilung bereits in vollem Gange. Beim erstmals durchgeführten Procamp hatten talentierte Ski- & Snowboardfahrer des Vereins die Möglichkeit, drei Tage intensiv an ihrer Fahrtechnik zu feilen. Durchgeführt wurde der Lehrgang am Kaunertaler Gletscher, der trotz des trockenen Herbstes schon ordentliche Verhältnisse bot. In kleinen Gruppen bis maximal 5 Personen konnten die Übungsleiter für jeden individuelle Tipps und Übungen bereitstellen. Die Skigruppe arbeitete viel an einer optimierten Körperposition und an vielen Details, was für unterschiedliche Fahrtechniken und Geländeformen notwendig ist. Auch bei den Snowboardern wurde viel an der Position gearbeitet, was besonders für den Snowpark wichtig war. Dort wurden verschiedene Slopestyle-Elemente wie Tubes, Boxen und Rails befahren. Das Camp war sehr fordernd für die Teilnehmer, jedoch waren sich alle einig, dass es auf jeden Fall eine Wiederholung verdient. Weiter geht es bei der ASV Skiabteilung nun mit der Eröffnungsfahrt nach Obertauern, bevor dann im Januar die regulären Ski- und Snowboardkurse starten.

Auf zum Prinzen - Fahrt an den Bodensee

Mit dem Bus ging es für 29 Mitglieder der Skiabteilung am 6./7. Oktober an den Bodensee. Unser Wochenendausflug startete am Samstag bei bestem Wetter mit einem zünftigen Mittagessen, ehe es anschließend zur Feinbrennerei Prinz weiterging. Hier wurden wir bei einer Führung in alle Geheimnisse eines guten Schnaps eingeweiht.  Angefangen bei der Besichtigung der firmeneigenen Obstbäume bis hin zum Endprodukt erhielten wir interessante Einblicke zur Art und Herkunft der verwendeten Rohstoffe, zum Brennvorgang und zur Lagerung von Schnaps.

Anschließend gab es die Möglichkeit, im Hofladen feine Schnäpse und Liköre zu verköstigen und direkt vor Ort eine kleine Leckerei für zu Hause einzukaufen.

Nach einer ruhigen Nacht in Wangen fuhren wir am Sonntag Morgen nach Lindau am Bodensee. Auch an diesem Tag hatte es der Wettergott wieder gut gemeint mit uns und so verbrachten wir noch einen wundschönen Tag am Bodensee, ehe wir uns dann am frühen Nachmittag auf den Weg nach Hause machten.

Aktive Nordic Walking Saison geht zu Ende

nordicwalkingUnsere beiden NW-Gruppen bewegten sich einmal wöchentlich von April bis September.

Im Durchschnitt bewegten sich 13 bis 16 NW-Freaks zwischen 35 und 79 Jahren. Die Guides erarbeiteten verschiedene Touren, die sich zwischen 5 und 8 km mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden erstreckten.  Sie führten uns ins Raffa, zum Schwarzer Berg, zum Malerwinkelweg bei Premberg und zum Steinberger See. Ab und zu kehrten wir auch im Biergarten ein, dies wurde natürlich immer gerne angenommen.

Highlight war die Teilnahme am Städtedreieckslauf beim Bürgerfest in Burglengenfeld, wo wir mit über 20 Teilnehmern sehr gut vertreten waren.

Wir würden uns freuen, mit dem einen oder anderen in der nächsten Saison zu walken.

Eure Guides Christa, Irmgard, Petra, Verena, Klaus, Reinhold und Uwe